Rechtsanwalt Peter Kordts   Düsseldorf

Medizinrecht

 

Es handelt sich bei den Fällen von ärztlicher Fehlbehandlung und Kunstfehlern um ein besonders sensibles Gebiet, da Schäden am Körper oder der Gesundheit gravierender sind als z.B. rein finanzielle Schäden. Oftmals führen ärztliche Fehlbehandlungen zu lebenslangen Dauerschäden, man denke nur an einen Geburtsfehler oder eine fehlerhafte Operation.

Von den etwa 17 Millionen Krankenhauspatienten, die jedes Jahr in Deutschland behandelt werden, kommen etwa 17.000 Menschen durch medizinische Fehler zu Tode. Insgesamt werden zwischen 500.000 und einer Millionen Menschen in Deutschland in Krankenhäusern Opfer von Fehlern - auch Ärztepfusch genannt.

Auch im Bereich der kosmetischen Chirurgie ist eine steigende Zahl von Fehlbehandlungen gegeben.

In Deutschland sterben jährlich mehr Menschen durch medizinische Kunstfehler als durch Verkehrsunfälle. Auch im Bereich der medizinischen Aufklärung kommt es häufig zu Versäumnissen, z.B. ob ein Eingriff indiziert ist und mit welchen Risiken er behaftet ist.

Grundsätzlich trägt der geschädigte Patient die Beweislast für das Vorliegen eines ärztlichen Fehlers und seiner Folgen. Liegt jedoch ein sogenannter grober Behandlungsfehler vor, so kehrt sich die Beweislast um, d.h. der Arzt muss beweisen, dass er keinen Fehler gemacht und die Behandlung  kunstgerecht durchgeführt hat. Ein erfahrener Anwalt im Bereich Medizinrecht sollte Ihnen in deratigen Fällen zur Seite stehen. Als Fachanwalt für Medizinrecht berate und vertrete ich Sie auf diesem Gebiet mit allem Engagement.

Rechtsanwalt Peter Kordts

Fachanwalt für Medizinrecht
Königsallee 14
40212 Düsseldorf

Einzugsgebiet: Düsseldorf, Duesseldorf, Mettmann, Hilden, Haan, Neuss, Ratingen, Nordrhein Westfalen / NRW.

Telefon:  0211/13866336
   
Fax:  0211/1386677
E-Mail:  mail(Klammeraffe)ra-kordts.de